Mile 101 Blog 37

Februar 9, 2008 by  
Filed under dogmushing, Mile 101 Blog, yukonquest

Donnerstag, 7. Februar 2008:

Ab heute werde ich etwas kuerzer schreiben muessen. Es gibt viel zu tuen.
Heute war ich mit Kevin in Mile 101 und habe die alten Oeloefen in zwei der Huetten angezuendet. Allerdings hatte jemand in einem der Oefen im Herbst Heilzoel #2 benutzt, was bei -40C ungefaehr so wie Vaseline aussieht (es geliert schon bei -18C). Wir mussten den gesamten Tank auswechseln, aber jetzt funktioniert alles und wir haben die Oefen angelassen, da in 24 Stunden Ron Brooks und Travis dort auftauchen werden.

Das Wetter war kalt (-35C). Obwohl die Sonne von einem strahlend blauem Himmel ueber den kalen, weissen und baumlosen Bergruecken stand, lieferte sie keinerlei Waerme.
Gluecklicher Weise regte sich aber ausnahmsweise dort oben kein Lueftchen, was die ganze Sache recht ertragbar machte.
Der Ausblick und die kristallklare Luft entschaedigten uns fuer kalte Finger, Gesichtsmasken und lange Unterhosen. Auf Grund der grossen Kaelte ist auch die Tierwelt in Bewegung. (Hinlegen heisst kalt werden….): Wir sahen ueber 30 Karibous, die die Strasse an verschiedenen Stellen vor unserem Truck kreuzten sowie 8 Elche, die das gleiche taten.
Falls jemand dies liesst, der dem Rennen folgt: Bitte passt auf waehrend ihr nach Central und Circle fahrt !! Ich habe noch nie so viel Wild auf dem Steese Highway gesehen. Dies ist kein gewoehnliches Jahr !! Wer es verhindern kann sollte die Strasse nachts vermeiden.

So wie es aussieht, werden wir uns auf ein recht kaltes YQ vorbereiten muessen.
Einer heutigen Wettervorhersage nach wird es Samstag und Sonntag ohne groessere Temperaturerwaermungen windig werden. Schaetzungen der hiessigen Wetterwarte vermuten, dass Samstag und Sonntag nacht die Auskuehlungsfaktoren (Windgeschwindigkeit in Zusammenarbeit mit Lufttemperatur) auf den Bergruecken von Rosebud, Boulder und Eagle Summit um Mile 101 zwischen -45C und -55 C erreichen koennen.
Ich schreibe gerne ueber die Gefahren und Abenteuer, auf die sich die Musher des Yukon Quest einlassen, aber die vorhergesagten 25 km/h Winde machen mir ehrlich gesagt Sorgen. Solche Winde rufen keine grossartigen Schneeboehen hervor, greifen aber die Kraftreserven der Teams und Musher weit agressiver an als ‘stehende Kaelte’ ohne Wind.
Man darf auch nicht vergessen, dass den 24 Mushern des Quest nur Stunden spaeter 15 Musher des Yukon Quest 300 folgen werden, von denen – zumindest meiner persoenlichen Meinung nach- nicht jeder unbedingt die Erfahrung hat mit solchen Temperaturen in einer Notfallsituation umzugehen.
Natuerlich kann jedes Team vor dem Rennen absagen oder jeder Zeit waehrend des Rennens in einem Checkpoint aufgeben. Ohne Zweifel beginnt das Rennen allerdings unter schwierigsten Wetterkonditionen.
Letzten Wetterberichten nach liegt heute ein Tiefdruckgebiet vor der Aleuten Inselkette Alaska’s, das Anfang kommender Woche waermere Luft ins ins Innere Alaska’s schaufeln wird.
Ironischer Weise werden sich die Musher vor diesem Tiefdruckgebiet in Richtung der Yukon Territories nach Osten bewegen und wahrscheinlich nicht vor Mittwoch eingehohlt werden.

Wir haben viel Feuerholz, Propan (fuer schneegeschmolzenes Hundewasser) und Heizoel in Mile 101. Wir werden unsere Haende voll haben. Ich habe die Zusage des Rennmarshals, dass ich alle Zuschauer oder Handler aus dem Dogdrop ausweisen kann, falls sich aufwaermende Musher nicht genuegend Raum finden. Es ist moeglich, dass ich von dieser Regelung Gebrauch machen muss, so ungern ich es tuen werde.
Das Wetter wird sicherlich seinen Zoll verlangen; auch von uns. Aus reiner Erfahrung wuerde ich sagen, dass zumindest 3 YQ Teams unter den vorhergesagten Konditionen spaetestens in Circle aufgeben werden.
Eine weitere Sorge: Der Zustand des Trails entlang des Yukon River von Slaven’s Cabin (nach Circle City) bis nach Eagle. Berichten nach gibt es viel zu viele sich auftuermende Eisschollen in diesem Gebiet.
Das Rennen hat das Motto: ‘Haertestes Schlittenhunderennen der Welt’ zwar abgelegt,
aber so wie es aussieht hat man leider weder die Wettergoetter noch den Yukon River ueber diese Entscheidung informiert.
———-
Morgen ist Packtag.
Danach werde ich af den Trail gehen.
Mehr spaeter…

Peter

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!